Schwarzer KS Appo Steinkopf

Perfekter Kopfbau mit dem KS Appo Steinkopf

Man kennt es ein Shishaerlebnis steht an mit guten Freunden oder gar mit der Freundin und stellen uns die Frage, wie baue ich nun den perfekten Kopf. Viele Anfänger und Neueinsteiger benutzen einen klassischen und einfachen Tonkopf, den sie aus der Shishabar kennen. Klar ist das die günstigere Variante, dennoch legen wir einen hohen Wert auf Qualität und möchten Euch den Massive KS APPO Steinkopf ans Herz legen. Eure Shisha sieht dabei nicht nur optisch besser aus, sondern Ihr habt ein komplett anderes Raucherlebnis. Was viele nicht wissen, auch der Kopfbau ist eine Wissenschaft für sich. Denn hierbei hängt es von vielen unterschiedlichen Faktoren ab, die mit Sorgfalt erfüllt werden müssen damit unser Kopf letztendlich perfekt wird.

Der KS Appo Steinkopf kurz im Überblick

Der KS Appo Steinkopf liefert einen optimalen Rauch durch seine gleichmäßige Hitzeverteilung und anhand seiner Zusammensetzung aus Stein hat der Kopf eine längere Lebenszeit, als herkömmliche Tonköpfe. Mithilfe seiner vier breiten Löcher gewärhleistet der KS Appo einen sehr guten Durchzug, außerdem versorgt Euch der Kopf beim abglühen der Kohle weiterhin mit der idealen Temperatur. Um den höheren Tabakverbrauch etwas senken zu können empfiehlt es sich ein Seflex Sieb reinzulegen. Als Badcha empfehlen wir hierfür die Badcha Specht V2 oder die derzeit im Sale befindende Kaminaufsatz ideal für KS Appo.

Das heißt ein absolutes must have!!

 

Der KS APPO Steinkopf hat folgende Maße:

  • Höhe: ca. 9,0 cm
  • Topftiefe: 1,0cm
  • Durchmesser oben: ca. 6,5cm
  • Durchmesser Anschluss: 3,0cm

 

Um Euch das ganze etwas näher zu bringen, findet Ihr hier ein ausführliches Reviewvideo von Nico Slowmoo für den perfekten Kopfbau.

Die SmokeBox aus dem Video findet hier: AMY Lotus SmokeBox Shisha Kaminaufsatz Kaminkopf

Wie immer schreibt Eure Meinung und Erfahrungen in den Kommentaren und lasst uns wissen wie Euer perfekter Kopf war.

Ein guten Rauch –  Euer Leksteam

Wir sind auch auf Facebook

Facebook

Hinterlasse einen Kommentar