Was sollte ich alles über einen Molassefänger wissen?

Es ist das übliche leid eines fast jeden Shisha-Liebhabers. Manche Tabakhersteller agieren bei der Molasse nach dem Motto „Es ist immer dann genug, wenn es zuviel ist“.  Genau diese überschüssige Molasse bahnt sich dann ihren Weg durch die Rauchsäule in die Bowl und verfärbt das Wasser gelblich. Wenn ihr den Geschmack eures letzten Kopfs jetzt nicht wahrnehmen wollt, müsst ihr eure Shisha einer Grundreinigung unterziehen. Um dies zu verhindern haben sich die Hersteller den Molassefänger einfallen lassen. Aber was genau ist ein Molassefänger? Welches nutzen hat er und gibt es dort Unterschiede die beim Kauf zu beachten sind?

Molassefänger sind genau für das oben genannte Problem hergestellt worden, überflüssige Molasse aufzufangen. Es gibt sie in verschiedenen Formen und Farben, mit und ohne Muster.
Aber was wirklich ausschlaggebend für den Kauf für die eigene Shisha ist, ist der Schliff.

Es gibt drei unterschiedliche Arten von Molassefängern:

  • 18.8 Schliff
  • 29.2 Schliff
  • Aufsteckmolassefänger

Der am meisten verwendete Schliff ist der 18.8 Schliff, dieser ist der gängigste bei vielen Shishas, wie z.B der Dschinni Flex Hybrid. Einen 29.2 Schliff nutzt man bei größeren Shishas wie zb. der Dschinni Baba und einen Aufsteckmolassefänger kann man universell bei jeder Shisha verwenden.

Das montieren ist ganz einfach, der Molassefänger wird zwischen Tabakkopf und Shisha gesteckt. Ein kleiner Tipp für den langen Erhalt, beim Kauf einfach Schliffschoner mitnehmen, dieser an den Schliffen des Molassefängers befestigen um das zerbrechen des Glases zu verhindern. Zudem ist so ein verkanten der Shisha und des Schliffes nicht möglich.

Durch das auffangen der Molasse wird eure Shisha nicht verschmutzt und die wöchentliche Reinigung wird erleichtert. Eure Shisha sieht dabei auch optisch hochwertiger aus.

Natürlich muss auch dieses Zubehör regelmäßig gereinigt werden. Dies ist am besten nach jeder Benutzung zu empfehlen und nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Einfach das verschmutzte Wasser entleeren, mit warmen Wasser ausspülen und mit klarem Wasser wieder befüllen.

Tipp: Falls ihr in eurer Tabakdose überflüssige Molasse habt, empfiehlt es sich diesen in ein separaten Behälter auszukippen und nicht vor der Benutzung nochmal kräftig durchzurühren. Der Tabak hat nämlich bereits die maximale Molasse aufgenommen.

Safak Erol

Ich bin Safak Erol alias Leks und habe Lekssmoke ins leben gerufen. Ich entwickel für euch stetig den Blog weiter und sorge für neue Features, sodass keine Langweile aufkommt und ihr Informationen für den optimalen Rauch bekommt.

Wir sind auch auf Facebook

Facebook

Hinterlasse einen Kommentar